96.000 Pflegekräfte weniger wegen der Impfpflicht. Lage in der Pflege verschärft sich dramatisch

Seit dem 15. März gilt für die Beschäftigten in Kliniken, Pflegeheimen, Arztpraxen oder Rettungsdiensten eine Impfpflicht. Seither verliert seinen Job, wer nicht gegen COVID-19 geimpft ist. Trotz der Lockerungen der Corona-Maßnahmen und dem Scheitern der allgemeinen Impfpflicht hält die Ampel-Koalition an dieser Maßnahme fest – ungeachtet der zunehmenden Kritik.

https://reitschuster.de/post/96-000-pflegekraefte-weniger-wegen-der-impfpflicht/