Landrat verschärft den Pflegenotstand

Wollen wir das?

Der Landrat hat nun den Brief an das medizinische Personal wegen der einrichtungsbezogenen Impfpflicht verschicken lassen.

Wir sind gefordert den Betroffenen unsere Unterstützung zu signalisieren.

Wir, Eugenia, Wolfgang, Paul, Kevin und ich, haben die Idee, eine Mahnwache vor dem Krankenhaus abzuhalten. Jeweils für zwei/drei Stunden. Werktags während des Schichtwechsels, an den Wochenenden während der Besuchszeit.

Die Teilnehmer der Mahnwache bieten den Menschen zwei Zettel an. Ein Flugblatt mit den Fakten, dass die Aktion des Landrats den Pflegenotstand verschärft. Einen weiteren Zettel mit einem Textvorschlag für einen Brief an den Landrat, in dem er aufgefordert wird das ungeimpfte medizinische Personal in Ruhe zu lassen. Wenn zahlreiche solcher Briefe beim Landrat einteffen, könnte er umgestimmt werden.

Bevor wir tatsächlich die Mahnwache umsetzen, müssen und wollen wir wissen, ob sich genügend Menschen aus dem Odenwald daran beteiligen.

Konkret braucht es für eine solche Aktion Mitstreiter, konkreter 30 bis 40 Personen, die an den Mahnwachen tatsächlich teilnehmen würden.

Schickt eine E-Mail an info@freeodw.net, wenn Ihr Euch vorstellen könnt an einer Mahnwachen für zwei/drei Stunden mitzumachen.

Mit der Aktion kann man den Betroffenen helfen durchzuhalten (d.h. im Beruf zu verbleiben zum Wohle aller), andererseits kann man ihnen auch helfen eine andere Beschäftigung zu finden. Die konkreten Fragen sind: Wollen wir, dass der Pflegenotstand verschärft wird, oder wollen wir etwas anderes? Wollen wir, dass die Impfpflicht für alle in kleinen Schritten durchgesetzt wird, oder wollen wir Standhalten und keine Impfpflicht?

Wir hoffen auf eine positive Resonanz Eurerseits. Vielen Dank.