Nein zur Impfpflicht – Versorgungsnotstand im Odenwaldkreis abwenden!

Die Impfpflicht für Mitarbeiter in Pflegeberufen sowie alle weiteren Mitarbeiter in medizinischen Einrichtungen und die drohende allgemeine Impfpflicht motiviert nicht nur deutschlandweit immer mehr Menschen, zu demonstrieren. In Deutschland spazieren mittlerweile in über 2000 Gemeinden Menschen gegen die Impfpflicht, um ihren Protest zum Ausdruck zu bringen. Im Odenwaldkreis finden bereits in 11 von 15 Gemeinden regelmäßige Spaziergänge statt.

Es geht nicht rein um die Impfdebatte, es geht um die Sorge des Zusammenbruchs unseres Gesundheitssystems. Laut inoffiziellen Zahlen sind alleine im Krankenhaus Erbach eine dreistellige Zahl von Mitarbeitern betroffen, die selbst über ihren Impfstatus bestimmen wollen und werden. Durch den allgemein bekannten Pflegenotstand in Deutschland würde das selbst große Krankenhäuser in’s Wanken bringen, erst recht ein kleines Krankenhaus wie das Gesundheitszentrum Odenwald in Erbach.

Am Anfang der Pandemie war der Fokus darauf gerichtet, die Krankenhäuser nicht zu überlasten. Durch die zahlreichen abgebauten Betten während der Pandemie nähert sich Deutschland der Überlastungsgrenze. Hausverbot, Freistellung und Entlassung von impffreien Ärzten und Pflegekräften würde das Fass zum Überlaufen bringen.

Der Landrat des Odenwaldkreises hat die Möglichkeit, einen Versorgungsnotstand zu verhindern. Ob geimpft oder impffrei, eine Überlastung wird uns alle treffen. In Bautzen hat der Vize-Landrat bereits verkündet, dass der Landkreis die Impfpflicht nicht durchsetzen wird.

Wir bitten hiermit den Landrat Frank Matiaske, ebenfalls die Impfpflicht und das Betretungsverbot für impffreie Mitarbeiter nicht durchzusetzen und somit eine Überlastung der medizinischen Einrichtungen zu verhindern.

[emailpetition id=“1″]

Es kann vereinzelt zu Problemen mit einzelnen eMail-Diensten (wie zum Beispiel GMX) kommen. Diese eMail-Dienste nehmen nur zögerlich die Mails mit dem Link zur Unterschriftbestätigung an. Dies ist ein normaler, verständlicher Vorgang bei diesen Diensten und dient dem Spamschutz. Bitte habt einfach ein wenig Geduld, sollte die Bestätigungs-eMail nicht sofort bei Euch ankommen!

[signaturelist id=“1″]